2008-09-22: cooles, heißes Tal

Gemeinsames Frühstück mit Host-Mum Jennifer und dann der schwere Abschied. Berni hatte Nachtschicht und so konnten wir uns aktuell nur von Jennifer verabschieden. Hoffen,  dass wir sie wieder treffen – wo auch immer.
Dann kam die lange Fahrt ins Death Valley. Dort angekommen machten wir den ersten Stopp bei einem ausgetrockneten Salzsee. Autotüre auf und wir standen Mitten in der Hitze, es dürfte so um die 45 Grad gehabt haben. Angenehm kühl, wenn man bedenkt, daß es hier in den Sommermonaten ca. 60 Grad hat. Schnell ein paar Fotos und rein ins klimatisierte Auto. Nächster Aufenthalt ist eine kleine Wasseransammlung mit Salzablagerungen und einer Menge Besuchern. Wir gehen ein Stück auf der ausgetretenen Salzpiste entlang, drehen dann aber um und rein ins klimatisierte Auto. Weiter gehts zum ‚Golden Canyon‘, aber hier ist eine richigte Wanderung angesagt. Sie dauert nur eine Stunde, aber bei dieser Hitze erscheint es einem als Ewigkeit. Dafür glitzern die Felswände des Canyon wirklich wie Gold und die kleine Wanderung hat sich schließlich doch ausgezahlt.
Des letzte Ziel unseres ‚Death Valley‘-Besuches ist ‚Zabrinisky-Point‘ von wo man eine gute Aussicht auf sanddünenformige Felsen hat.
Auch für das Auto ist diese Fahrt eine Tortour. Zur Einfahrt muß man über einen Pass auf ca. 1.300 m, fährt dann auf Seehöhe (bzw auch darunter), steigt dann auf 1.500 m hinauf, wieder auf Seehöhe hinunter, bevor man wieder auf 1.300 m klettert um das ‚Death Valley‘ zu verlassen. Da wir ja, wie anfangs beschrieben, ziemlich kühle Temperaturen herrschen, gibts mit dem Auto kein Problem.
In den Sommermonaten geben etliche Kühler, Motoren etc. den Geist auf und es gibt sicher schönere Dinge als bei um die 60 Grad stundenlang auf den Pannendienst zu warten.
Wir (Auto und auch die Insassen) haben alles gut überstanden und auch noch gleich ein Motel gefunden. Nach dem leckeren Abendessen mit Steak und Grillhuhn, gings wieder zurück ins Motel.
Den Laptop haben wir auch aktiviert, noch 3 Nächte im ‚Yosemite Nationalpark‘ gebucht und übers VOIP Geburtstagswünsche (Opa Ernst alles Gute zum 80er !!!) verschickt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s