2008-09-19: Buchungs-Wirr-Warr

Gestern beschlossen wir bei der all abendlich stattfindenden ‚was-machen-wir-eigentlich-Morgen‘-Konferenz einen Tag länger in Page zu bleiben und hatten für heute eine tolle off-Road Fahrstrecke zum ‚Alstom-Point‘ (von wo man aus einen einzigartigen Blick über den ‚Lake Powel‘ und einige kleine Inseln hat)ausgesucht. Daher suchten wir noch im Internet nach der Wegbeschreibung und bezirzten die Damen der Motelrezeption erfolgreich uns noch eine Nacht weiter zu buchen.
Groß war dann die Entäuschung heute Morgen als wir sahen, dass es in der Nacht geregnet hatte und auch am Himmel einige Regen schwangere Wolken herumhingen. Da unsere ausgesuchte Fahrstrecke nur in absolut trockenem Zustand befahren werden darf, mußten wir die Fahrt abblasen und entschloßen uns gleich weiter in den ‚Grand Canyon‘ (GC) zu fahren.
Wir bezirzten die Damen der Motelrezeption erfolgreich, und sie machten nicht nur unsere gestrige Verlängerung wieder rückgängig, sondern suchten uns via Internet ein Motel in Flagstaff (leider etwas weit vom Grand Canyon entfernt (120 KM) – aber da es Wochenende ist, die einzige Möglichkeit ein Zimmer zu bekommen) zu suchen, dort anzurufen und es für uns zu reservieren.
Nun wurde schnell zusammengepackt, getankt und Richtung GC abgefahren. Gegen 14.00 waren wir in ‚Tusayan‘, das knapp am Eingang des GC liegt.
Hier sahen wir unser Lieblingsschild hier in den USA: ‚Vacances‘. Blicker raus, abgebogen und schon standen wir vor dem Office des Motels. Ein handgeschriebener Zettel verriet, dass noch neun Zimmer frei sind, das Büro aber erst um 15.00 geöffnet wird. Wir treiben uns ein wenig herum und als wir um 14:30 wieder zum Motel zurück kommen, ist dort schon Hochbetrieb. Als die Reihe an uns kommt, wird uns das vorletzte freie Zimmer angeboten. Wir sagen ein konkretes ‚ja, aber‘, denn unsere Reservierung in Flagstaff ist noch aktiv, die haben unsere Kreditkartennummer und wenn wir nicht stornieren können, müssen wir das Zimmer trotzdem bezahlen. Also wieder die Dame vom Motel bezirzen und schon ruft sie in Flagstaff an und storniert unser Zimmer kostenlos.
Danach geht es endlich in den GC. Bei der Rückkehr vom GC beschließen wir noch einen Tag im GC anzuhängen, was wieder bedeutet: Dame im Motel bezirzen und eine Nacht buchen.
Damit genug bezirzt, gebucht und storniert – jetzt genießen wir den ‚Grand Canyon‘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s